Freitag, 28. Oktober JHV mit Neuwahlen im Gasthof Hammer in Vilseck Beginn: 19:00 Uhr

Archivbilder

Berichte & Bilder

Fanclub – Daten

Archiv

Vorstand

Clubfreunde halten Fan-Abend mit FCN-Gästen

Nachwuchsarbeit beim Fußballcamp

Vilseck. (rha) Den Abschluss des dreitägigen FCN-Fußballcamps auf dem FV-Gelände nehmen die „Clubfreunde“ zum Anlass, sich prominente Gäste zu ihrem Fanclub-Abend ins Sportheim einzuladen.

Die angereiste Abordnung des 1. FC Nürnberg hatte sich zuvor ein Bild gemacht von der erfolgreich durchgeführten Veranstaltung, an der 79 Kinder aus der Region teilgenommen hatten. In Vertretung des abwesenden Clubfreunde-Vorsitzenden Wolfgang Kraus stellte Kassier und zweiter Bürgermeister Thorsten Grädler die Nürnberger Gäste und ihre Tätigkeiten vor.

Des Lobes voll über das gelungene Camp dankte FV-Vorsitzender Robert Liermann mit einem Geschenk-Gutschein dem überaus engagierten E-Jugend-Trainer Johannes Rumpler und seinem Team für die monatelange Vorbereitung und exzellente Durchführung. „Hier wurde wertvolle Nachwuchs-Arbeit im Bereich Fußball geleistet, nicht zuletzt dank großzügiger Sponsoren,“ stellte Liermann begeistert fest.

Durch die gute Beziehung zwischen Vilseck und Nürnberg sei diese tolle Sache zustande gekommen und zu einem Erlebnis für die Kinder geworden, freute sich Club-Aufsichtsratsmitglied Christian Ehrenberg. Man denke bereits jetzt an eine Wiederholung im nächsten Jahr.

„So ein Trainings-Camp ist Gold wert“, versicherte der ehemalige Clubspieler und jetziger Leiter des Nachwuchs-Leistungszentrums (NLZ), Michael Wiesinger. Er habe in Vilseck viel Engagement, Herzlichkeit und Zuneigung gespürt. So sei es ihm eine große Freude gewesen, als ihn die interessierten Nachwuchskicker mit ihren vielen Fragen gelöchert haben.

Fanbeauftragter Jürgen Bergmann, hauptamtlicher Betreuer von 700 FCN-Fanclubs, bezeichnete den Vilsecker Fanclub als einen der aktivsten und setzte ein weiteres Lob drauf: „So ein Jugend-Camp wie in Vilseck erleben wir selten“. Die Buben und Mädchen hätten die eingesetzte Nürnberger Trainergruppe sofort ins Herz geschlossen und eifrig mitgemacht. Auch das eine oder andere Talent sei entdeckt und eingeladen worden.

Als Dauergast bei den Clubfreunden erwähnte Ehren-Fanbeauftragter Karl Teblitzky die seit Jahren guten Kontakte zum Vilsecker Fanclub und seiner rührigen Vorstandschaft. Er dankte Jürgen Kellner, der sich stets bestens um alles Schriftliche bei der Zusammenarbeit kümmert.

In der abschließenden Talkrunde stellten die Anwesenden viele Fragen an die Nürnberger Funktionäre, die bereitwillig Auskunft gaben. Da ging es unter anderem um Scouting, Sponsoring, Coaching, um Trainerfähigkeiten, Spieler und um den männlichen und weiblichen Nachwuchs. Nach einer Spendenübergabe der Clubfreunde an den Fußballverein Vilseck wurde noch lange über Fußball diskutiert, denn Fußball ist bekanntlich die herrlichste Nebensache der Welt.

Weihnachtskarten für guten Zweck


Clubfreunde Vilseck gestalten Weihnachtskarten für BRK – Seniorenheime in
Nürnberg.


Vilseck. Auf Initiative von Schriftführer Jürgen Kellner unterstützten auch die
Clubfreunde Vilseck die tolle Weihnachtskarten-Aktion des 1. FC Nürnberg.
Insgesamt 170 weihnachtlich gestaltete Karten konnte das CSR-Team an die 3 BRK-
Seniorenheime in Nürnberg für den Hl. Abend übergeben. Darunter waren auch zehn
Karten, die von Mitgliedern und Freunden des Fanclubs mit sehr viel Liebe gebastelt
und gestaltet worden waren. Damit wird den Heimbewohnern eine weihnachtliche
Freude bereitet.
Auf diesem Wege wünschen die Clubfreunde Vilseck der gesamten Clubfamilie ein
frohes und friedliches Weihnachtsfest und viel Gesundheit besonders in dieser
schwierigen Zeit, sowie einen guten Rutsch in das neue Jahr.

Zum Foto: Insgesamt 170 Weihnachtskarten, darunter zehn vom Vilsecker 1.FCN
Fanclub gestaltet, verteilte das CSR Team des 1. FC Nürnberg an die drei BRK-
Seniorenheime in Nürnberg.

1. FCN FUSSBALLCAMP BEIM FV VILSECK

⚽⚽ Die Fußballschule des 1. FC Nürnberg kommt zum FV 1921 Vilseck ⚽⚽
Wenn ein Fußball-Jahr endet, bedeutet das, dass auch wieder ein Neues startet. Mit Blick auf das kommende Fußball-Jahr 2022 können wir bereits jetzt ein besonderes Highlight ankündigen, das uns beim FV 1921 Vilseck erwarten wird.
Der 1. FC Nürnberg kommt zu Besuch und veranstaltet vom 06. bis 08. September 2022 ein 3-tägiges Fußball-Camp auf unserem Sportgelände🏟️! Alle fußballbegeisterten Nachwuchsspieler*innen zwischen 6 und 14 Jahren dürfen sich auf drei volle Tage Fußballspaß freuen!
Auf dem Programm stehen altersgerechtes Kinder- und Jugendtraining in Kleingruppen und spannende Wettbewerbe. Das Camp findet unter professionellen Trainingsbedingungen statt, sodass sich die Kids wie Profis fühlen können.
An erster Stelle steht dabei der Spaß am Spiel, das Knüpfen neuer Freundschaften und ein unvergessliches Erlebnis für die Teilnehmer*innen.
Darauf dürfen sich die Kids freuen:
– Abwechslungsreiches Training mit qualifizierten Nachwuchstrainern
– FCN-Trainings-Set bestehend aus Trikot, Hose, Stutzen, Trinkflasche und einem Fußball
– Warme Verpflegung in der Mittagspause und Obst in den Pausen
– Medaille und Teilnahmeurkunde 🏅
– Weitere tolle Überraschungen
Das 1. FCN-Fußball-Camp ist ab heute zu einem Gesamtpreis von 149 Euro buchbar.
Möchtet auch Ihr unbedingt am Fußball-Camp des 1. FC Nürnberg in Vilseck teilnehmen, dann meldet Euch direkt an und sichert Euch dieses tolle Geschenk zu Weihnachten🎄🎅🏻🎁.
Wir freuen uns auf Euch!

Hier gehts zur Anmeldung:
https://fcn-fussballschule.de/de/portal/events/153-camp-fv-1921-vilseck/bookings/participants/edit#content

Bilder Bierwanderung

Mit Maske Gesicht zeigen

FCN-Masken für Seniorenheim

Fanclubs als soziale Botschafter unterwegs

Vilseck. (rha) Weil die Clubfreunde Vilseck treu und engagiert sind und ein solidarisches Zeichen von „Zammhalten“ setzen wollten, erhielten sie vom 1. FC Nürnberg 250 FFP2-Masken zur Weitergabe an eine karitative Einrichtung ihrer Wahl.So entschloss sich die Vorstandschaft des Vilsecker Fanclubs für das Senioren- und Pflegeheim St. Ägidius und brachte die Masken in die Vilsecker BRK-Einrichtung. Der Automobilzulieferer Zettl, dessen Firmensparte Zettl Meditec fester Partner im Masken-Verbund Bayern ist, hatte insgesamt 10.000 Dekra-zertifizierte-FFP2-Masken an die soziale Initiative des FCN „Unser Club“ gespendet zur Weiterleitung an soziale Einrichtungen in Nürnberg und Umgebung, sowie an rührige Fanclubs in Franken und der Oberpfalz. Vorstandsmitglieder der Clubfreunde überreichten die Maskenpäckchen mit dem FCN-Logo auf der Außenverpackung an Einrichtungs- und Pflegedienstleiterin Tanja Schallmaier mit der Bitte um Weitergabe an Personal und Heimbewohner. Hocherfreut dankte die Heimleiterin dem FCN und dem Fanclub für die willkommene Zuwendung.

Zum Foto: Mit 250 FFP2-Masken erfreuen die Clubfreunde Vilseck das BRK-Seniorenheim Vilseck. (Von links): Kassier und 2. Bürgermeister Thorsten Grädler, Ex-Heimleiter Richard Weigert, Einrichtungs- und Pflegedienstleiterin Tanja Schallmaier, Schriftführer Jürgen Kellner.

Zum Aufstieg das 150. Mitglied

Bierwanderung

Vilsecker Clubfreunde trotzen Corona mit Bierwanderung

Leider fielen beliebte Fan-Veranstaltungen, wie das jährliche Grillfest, die monatlichen Stammtische und zahlreichen Stadionbesuche, der Corona-Pandemie zum Opfer. Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen und so fanden die Vilsecker Clubfreunde eine passende Alternative!

Die Vorstandschaft des FCN-Fanclubs steckte den Kopf nicht in den Sand und erinnerte sich an die Wanderung 2017 auf dem 5-Seidla-Steig in der Fränkischen Schweiz. Kassier Thorsten Grädler hatte die Idee, solche Wanderungen auch in der näheren Umgebung durchzuführen. So machte er sich an die Ausarbeitung einer Route und an die Planung der Einkehr-Etappen für die 1. Vilsecker Bierwanderung. Jürgen Kellner kümmerte sich um Stempelkarten, die an den verschiedenen Gasthäusern abgestempelt werden sollten.

24 Kilometer durch Vilseck und Umgebung 

Am Tag der Deutschen Einheit ging es morgens in Vilseck los. Auch Dieter Altmann, der Bezirkskoordinator des 1. FC Nürnberg, gesellte sich zur Wandergruppe. Unterhalb des Brucker Berges führte die Route an der Vils entlang. Über Gumpenhof und Heroldsmühle gelangte man in Süß zum ersten Etappen-Gasthaus, wo sich weitere Wanderfreunde anschlossen. Mittags stärkten sich die Marschierer auf dem Kreuzberg, von wo aus es über den Teufelsstein am Kamm entlang nach Oberschalkenbach ging. Hier galt es, eine besondere Spirituosen-Spezialität der Wirtin zu probieren. Beim letzten Abschnitt der Biertour zeigten sich bei einigen Teilnehmern bereits Ermüdungserscheinungen und das Marschtempo verlangsamte sich zusehends. Vorbei am schönen Wegkreuz aus dem 17. Jahrhundert zwischen Oberschalkenbach und Ebersbach ging es zurück nach Vilseck zur letzten Einkehr im Zollhaus. 

Alle Teilnehmer, welche die 24 Kilometer bewältigt hatten, erhielten am Ende eine Urkunde. Fanclubvorsitzender Wolfgang Kraus dankte für das Mitmachen, die Durchführung und den Zusammenhalt der Mitglieder. Für die Wiederholung dieser heimatkundlichen Bierwanderung im nächsten Jahr hat Kassier Thorsten Grädler bereits neue Ideen gesammelt.

Hoffen auf bessere Zeiten

Vilsecker Bierwanderung

Politische Bildungsfahrt

Gedenkstätten hinterlassen Eindruck

Politische Bildungsfahrt der Freien Wähler führt nach Mödlareuth und Flossenbürg.Die Reisegruppe der FW Vilseck um Vorsitzenden Thorsten Grädler (links) vor den Wachtürmen des ehemals geteilten Dorfes Mödlareuth.prp

(prp) Ein Besuch des ehemals geteilten Dorfes Mödlareuth und der KZ-Gedenkstätte Flossenbürg standen auf dem Programm einer Tagesfahrt der Freien Wähler (FW) Vilseck und der Clubfreunde Vilseck. FW-Vorsitzender und 2. Bürgermeister Thorsten Grädler freute sich über das große Interesse an der politischen Bildungsreise – der Bus war ausgebucht.

In Mödlareuth erzählte Heiko Ultsch, ein gebürtiger Hofer und Volkskundler, die Geschichte des 23 Jahre lang geteilten 50-Seelen-Dorfes – an der erhaltenen 100 Meter langen Originalmauer und einer Rekonstruktion des ehemaligen DDR-Grenzgebiets. In der KZ-Gedenkstätte Flossenbürg ging es eineinhalb Stunden durch den dunkelsten Teil der deutschen Geschichte. Grädler, der die Gedenkstätte bereits mehrfach besucht hat, betonte: „So eine emotionale, an die Gefühle gehende Führung habe ich noch nie erlebt.“

Mitglieder:

Aktueller Mitgliederstand:                      149

News per Email

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 10 anderen Abonnenten an

Kalender

Oktober 2022
M D M D F S S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Gästebuch


Adolflfpl
ja, das stimmt...

Sponsoren/Partner

Impressum

1. Vorsitzender

Wolfgang Kraus

Am Kohlberg. 8

92249 Vilseck – Schlicht

Tel: 09662 – 7552

Besucher

662536 Besucher